Wir leben Hoffnung.
Wir leben Hoffnung.

wenn Papa das nicht kann …

Die vierjährige Tochter steht vor mir, ein kaputtes Spielzeug in der Hand. „Papa, mach!“ sagt sie und es ist offensichtlich, dass es für sie ganz selbstverständlich ist, dass ich das kann.
Wie gern würde ich so manches Mal in den schwierigen Situationen meines Lebens das Gleiche sagen … und mit der gleichen Selbstverständlichkeit annehmen, dass alles Kaputte wieder heilgemacht wird. 

Mitten im Wahrnehmen dessen, was in und um uns herum alles kaputt geht und gegangen ist, reden wir von der Hoffnung für diese Welt und laden ein zu einer sehr persönlichen Begegnung mit Gott. 

_____________________________________________________________________________

Theaterszenen, Band und Predigt sind Elemente, die diesen Gottesdienst prägen.
Endlich können wir wieder gemeinsam essen. Bringen Sie doch einen Salat, ein Paar Frikadellen oder einen Kuchen mit, wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit laden Sie ein, ins Gespräch zu kommen.